Britney Spears singt Taylor Swifts „Shake It Off“ auf Helium … die seltsamste Hommage aller Zeiten

Britney Spears singt Taylor Swifts „Shake It Off“ auf Helium … die seltsamste Hommage aller Zeiten

Britney Spears hat in den letzten Wochen mit der Promotion ihres neuen Albums sicherlich die Öffentlichkeitskreise hart getroffen Ruhm .

Aber während eines Auftritts in Großbritannien Die Jonathan-Ross-Show Am Wochenende stützte der 34-jährige Popstar einen anderen Sänger… und sie sang live. Stellen Sie sich das vor: Britney ist nicht lippensynchron!



Der Empfänger von Britneys Aufmerksamkeit war niemand anders als Taylor Swift , die ihr offenbar als erstes einfällt, wenn ihr jemand befiehlt, zu singen.

Die Action ging unter, während Britney und Jonathan mit Helium herumspielten.

»Also muss einer von uns, also Sie, etwas Helium einsaugen und singen«, wies Jonathan ihn an.

'Wirklich?' fragte Spears.

„Also, was willst du singen? Sie können ein beliebtes Lied singen, eines Ihrer eigenen, etwas, das wir alle kennen“, sagte er.

Nach dem Einatmen startete Britney in den Refrain von „Shake It Off“. Irgendwo muss Taylor über die Hommage gelächelt haben.

OK, Brit wird also keine Grammys für ihr Taylor-Cover gewinnen, aber wir lieben ihre Zuneigung zu der 26-jährigen Sängerin.

Es erinnert uns an wann Madonna nahm Britney in den frühen Nullerjahren unter ihre Fittiche. Denken Sie an „Me Against the Music“ … und den berüchtigten Kuss bei den MTV Video Music Awards 2003. Wir sehnen uns nach einer Britney/Taylor-Nachstellung.

Während ihres Gesprächs mit Jonathan Ross erzählte Britney auch eine Anekdote über das Blind Date aus der Hölle.

„Ich habe einen Freund zu Hause, und er verabredet mich ab und zu zufällig mit Leuten zu Verabredungen, und es ist einfach peinlich“, sagte sie.

„Ich würde sagen, dass es zwei ziemlich coole Dates gegeben hat, aber ansonsten ist es einfach zu viel.

„Ich war mit diesem einen Typen zusammen, und er sah einfach aus wie eine Eidechse, als hätte ich solche Angst. Er sieht aus wie eine Eidechse und ich musste gehen. Es war wirklich schlimm.'

Und los ging sie, denn trotz ihres legendären Schlangentanzes beim Singen von „I’m a Slave 4 U“ bei den MTV VMAs 2001 sind Reptilien eindeutig nicht ihr Ding.