Sylvia Jeffreys führt HEUTE live „Total Eclipse of the Heart“ auf

Sylvia Jeffreys führt HEUTE live „Total Eclipse of the Heart“ auf

Sylvia oder Bonnie Tyler?

Es sei Ihnen verziehen, wenn Sie das denken HEUTE Show war direkt aus einem Musikvideo der 80er danach Sylvia Jeffreys führte am Donnerstagmorgen eine Live-Wiedergabe von Bonnie Tylers „Total Eclipse of the Heart“ durch.



Gekleidet in ein komplett weißes Ensemble (ja, es gab Schulterpolster) und eine Perücke, die passen würde Madonna Stolz schmetterte der Brekkie-Moderator den Hit von 1983 heraus und machte tatsächlich einen ziemlich guten Job.

Sie schloss sich an HEUTE zusätzlich Gastgeber David Campell und der Australian Girls Choir – Sie können sich also vorstellen, dass es eine ziemliche Aufführung war!

Also, wofür war das alles, fragst du?

Der 31-jährige Moderator sammelte Spenden für Youngcare, eine Organisation, die sich der Bereitstellung angemessener Wohnlösungen für junge Menschen verschrieben hat.

Den Zuschauern wurde eine Live-Karaoke-Version des 80er-Hits versprochen, wenn sie bis Mittwoch um Mitternacht über eine 10.000 US-Dollar sammeln konnten Heldenseite des Alltags .

Nach der Aufführung Co-Gastgeberkollegen Karl Stefanovic , Lisa Wilkinson und Richard Wilkin trat Sylvia auf die Bühne, um bekannt zu geben, dass sie die 15.000-Dollar-Marke fast überschritten hatten.

„Kann ich allen danken, die mir in den letzten Tagen Glück gewünscht und mich unterstützt haben“, sagte Sylvia. „Ich muss meinen Lebenstraum verwirklichen, ein Rockstar zu sein – und wir haben gerade die 15.000-Dollar-Marke erreicht – warum also nicht bis zum Ende des Tages auf die 20.000-Dollar-Marke aufstocken?“

Lisa sagte, dass sie während des Auftritts ihrer Kollegin wie eine Bühnenmutter war – da sie wusste, dass Sylvia vor ihrem Karaoke-Debüt Albträume hatte.

„Ich gehe ins Bett und das Lied ist wie eine Schleife in meinem Kopf“, verriet Sylvia.

Insgesamt sagte sie jedoch, dass sie ihre Zeit im Rampenlicht genoss (um fair zu sein, die schreckliche Mode der 80er Jahre hat etwas wirklich Herrliches!).

'Ich denke, ich hätte mehr Zeit in den 80ern verbringen sollen.'